top of page
Beitrag: Blog2_Post

Windkraft: Umweltschädlich?

Aktualisiert: 7. Juli 2023

Windkraft zu nutzen, klang auch in unseren Ohren zunächst einmal vielversprechend. Doch an der praktischen Umsetzung hapert es gewaltig und es ist die Frage, ob nicht auch hier deutlich mehr Schaden an der Umwelt als Nutzen angerichtet wird.

Hier einige fundierte Argumente, mit Studien unterlegt, die klare und deutliche Schäden an Flora und Fauna aufzeigen.

Argumente aus Sicht des Naturschutzes

Drücke auf > für Details

Stärkstes bekanntes Treibhausgas SF6 im Kopf

Treibhausgaswirkung: SF6 ist ein starkes Treibhausgas mit einem sehr hohen Treibhauspotenzial. Es hat eine Lebensdauer von mehreren Jahrhunderten (bis 3000 Jahre!) und trägt wesentlich zur globalen Erwärmung bei, wenn es in die Atmosphäre freigesetzt wird. Es wird bislang in jedem Windrad benutzt und entweicht wahrscheinlich bei Defekten und Recycling in die Atmosphäre, obwohl die Hersteller sich verpflichtet haben, die Entweichung in die Umwelt zu verringern. Kontrolliert wird es nicht.

  • Quelle: Ravishankara, A. R., Daniel, J. S., & Portmann, R. W. (2009). Nitrous oxide (N2O): The dominant ozone-depleting substance emitted in the 21st century. Science, 326(5949), 123-125.

Langfristige Auswirkungen: SF6 hat eine lange atmosphärische Lebensdauer und kann zur Akkumulation in der Atmosphäre beitragen. Dadurch können seine negativen Umweltauswirkungen über einen langen Zeitraum anhalten.

  • Quelle: IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change). (2013). Climate Change 2013: The Physical Science Basis. Contribution of Working Group I to the Fifth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change. Cambridge University Press.

Potenzielle Freisetzung: Bei Beschädigungen oder Wartungsarbeiten können SF6- und SF7-Gase aus den Schaltanlagen und Transformatoren freigesetzt werden. Eine unsachgemäße Handhabung oder Entsorgung dieser Gase kann zu Umweltverschmutzung führen.

Vorschriften und Ersatzstoffe: Aufgrund der Umweltauswirkungen von SF6 gibt es Bestrebungen, den Einsatz dieser Gase in bestimmten Anwendungen zu reduzieren oder zu verbieten. Es werden alternative Isoliergase erforscht, die weniger schädlich für die Umwelt sind.



Vogelhäcksler

Material- und Ressourcenverbrauch

Seltene Erden - Abhängigkeit von China - Abbau

CO2&Energieverbrauch

Gesundheit Anwohner

Schatten

Lärm

Ackerlandverschwendung/Lebensraumverluste

Entsorgung

Landschaft

Bodenversiegelung

Störungen mariner Ökosysteme

Magnetstrahlung & EMF

Infraschall

Weiterer Rückgang von Insektenpopulationen

Verschleiss

Störung von Radar

Erwärmung des (Micro)-Klimas


 

Fazit:


Ich halte die bereits benutzte Form von Windkraft (diese grossen Windräder) für äusserst umweltschädlich, in Anbetracht einer angeblichen Einsparung von CO2 (nur schon dieses Ziel völlig sinnfrei!) insgesamt für kontraproduktiv. Das bedeutet nicht, dass ich generell jegliche Windkraftprojekte verteufeln würde, sondern ich habe hier vor allem die grossen Windräder in Bezug auf die Umweltschäden untersucht. Es mag durchaus sinnvolle Windkraftanlagen geben, jedoch hier werden die herkömmlichen Windparks genauer angeschaut, als es das offizielle Narrativ tut.


Dass die sogenannte Energiewende Uns alle in ein totalitäres globalsozialistisches Technokratie-System zwingen will, erscheint mir als Grund für insgesamt all diese Massnahmen viel wahrscheinlicher. Strom kann man so der unliebsamen Bevölkerung einfach abschalten. Mittels digitalen Gefängnissen gelingt es heute noch viel effizienter, das Verhalten der Bevölkerung. Die perfiden, linkischen und äusserst skrupellosen Methoden zur Erreichung dieser rot-grünen (braunen) Ideologie sind spätestens seit Lenin bekannt und wurden seitdem verfeinert. Mehr dazu in einem anderen Artikel.



77 Ansichten1 Kommentar

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Emma Robertson
Emma Robertson
Jun 13, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

Ist schon erschreckend, dass diese Technologie immer weiter ausgebaut wird, obwohl die Probleme für die Umwelt deutlich erkennbar sind. Auch ist nicht geklärt, inwieweit der massive Ausbau der Windräder Klimaauswirkungen mit sich bringt. Aber die Frage nach den Klimaauswirkungen ist berechtigt, so der SWR (https://www.swr.de/wissen/1000-antworten/beeinflussen-windraeder-das-klima-100.html).


“Wenn der Wind durch einen Windkraftpark weht, wird er etwas gebremst. Die Frage ist, wie viel dieses Abbremsen des Windes ausmacht. Manche Leute sagen, dass das heute noch nicht viel ausmacht. Aber wenn man weltweit die Windenergie massiv ausbauen würde – also wenn es irgendwann hundertmal so viel Windräder geben würde wie heute – dann würde das die Gesamtwindmenge auf der Erde verringern, weil der Wind ja überall gebremst würde.

Wind ist aber wichtig fürs…

Like

 Top Stories 

1
2
bottom of page