top of page
Beitrag: Blog2_Post

Preiset!

Aktualisiert: 7. Juli 2023

Karlspreis, Friedensnobelpreis, dt. Buchpreis, Umweltpreis und was noch alles so verliehen und meistens nicht zurückerhalten wird: Wenn man die Preisträger der letzten Jahre so anschaut, kann doch wahrlich niemand behaupten, dass die Preise gestiegen seien! 😂


Ja, zugegeben, ganz richtig war Unser Eröffnungssatz nicht. Eigentlich war er sogar so falsch, dass nicht einmal das Gegenteil davon wahr ist. Wir meinten natürlich, dass die Preise im öffentlichen Ansehen nicht gestiegen seien. Sonst schon.


Viele glauben ja sowieso höchstwahrscheinlich irrtümlicherweise, der Karlspreis habe etwas mit Lalle-Kalle zu tun.

Karls Preis war jedenfalls sehr hoch. Der des Preisträgers auch. Oder erst diese Friedensnobelpreise! Kosteten sicher viel Panzerschokolade. Und Menschenleben, doch die sind heute ja nicht mehr so lieb und teuer, es gebe ja eh zu viele. Inflation halt, überall. Auch den Preis an Gretel, die endlich mal richtig gehänselt werden sollte, liess und lässt man sich etwas kosten, natürlich. Das Eigentum des gesamten Wolkes!


Wir könnten da wirklich bessere Preise feilbieten, aber Uns fragt ja wieder einmal keiner! 😂


Ob Wir solche Preise überhaupt annehmen würden, steht auch infrage. Gut, jetzt als Preisträger auserkoren zu sein, würden Wir sicher klar ablehnen. Wir würden ihn natürlich standesgemäss tragen lassen, wenn er gewichtig genug erschiene.


Aber auf Unserem steinigen Weg zum grausamsten Diktator aller Zeiten würde es schon stattlich wirken, erstmal in einer Reihe mit all diesen Preisträgern stehen. Also virtuell, natürlich, - so rein physisch wäre Uns die Nähe zum Buchpreisträger vielleicht nicht so ganz koscher und keusch erschienen.


Doch die vergessen Uns ja regelmässig. Wahrscheinlich kriegen sie dafür heimlich den rot-grünen Alzheimer-Scholz-Vergessenspreis verliehen, für ihr «Scholzen».


Tja, es bleibt Uns wohl nicht anderes übrig, als selber einen Preis zu gestalten. Der Preis ist heiss! Da diese Preisvergaben ja heutzutage das Allerletzte sind und den ursprünglich edlen Gedanken in ihr pures Gegenteil verkehren, werden Wir Unseren, um diesen grassierenden Wahnsinn endlich zu stoppen, vielleicht einfach modern umgangsspachlich und auch für zugezogene Fachkräfte einfachheitshalber

«Letzte Preis» nennen.

47 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating

 Top Stories 

1
2
bottom of page