top of page
Beitrag: Blog2_Post

Liveticker. Deutscher Bundestag, Ermächtigungsgesetz, 18.11.2020

Die Grüne Manuela Rottmann (Fun Fact: Mitglied im Ausschuss für Recht) live auf Phoenix aus dem Bundestag: Gesetzesentwurf (Ermächtigungsgesetz) kann nur ein Anfang sein.


Jetzt tritt das Spahnferkel ans Rednerpult, das wird ne Gaudi.


Das Spahnferkel zu Corona: Jahrhundertereignis, Jahrhundertkatastrophe. (Er meint leider nicht das Ermächtigungsgesetz, sondern die Erkältung.) Offenbar fühlt er sich von der Wissenschaft (gemeint ist wohl Dr. Osten) beraten, will aber selbst entscheiden. Er labert irgendwas von Infektionszahlen, meint vermutlich mit PCR positiv Gewürfelte. Er will die Zahlen runterbringen, denkt aber nicht daran, einfach die Tests einzustellen, das wäre dann ja gelöst, das Problem. Balance, Balance, Balance, Austarieren, Austarieren, Austarieren, Abfedern wirtschaftlicher Härten. Herrschen mag er, vor allem das Virus würde er offenbar gerne beherrschen (hier meint er vermutlich das Volk). Er gibt sein Wort (das sicher sehr viel Wert hat), dass es keine Impflicht gibt, wie das dann indirekt kommt, ist glaube ich bekannt. „Impfen ist Fortschritt im besten Sinne.“ Wo wären Sie lieber, fragt er? Also in Schweden wäre ich schon lieber grad, und die Schweiz möchte ich jetzt auch nicht tauschen mit Deutschland. Dann wären noch Turkmenistan, Tansania, Nicaragua. Dagegen sein müsse möglich sein (das sieht man anschaulich an den Wasserwerfern vor dem Reichstag, welche im Dienste der Gesundheit friedliche Demonstranten in der Novemberkälte benetzen.) „Wir brauchen die Befugnisse und Instrumente, um zu entscheiden für das Wohl des Volkes.“ Hatten wir schon mal, glaube ich, also ihr (Deutschen).


Kann man dem und seinen Konsorten nicht gerichtlich verbieten, das Wort „Fakten“ in sein Maul zu nehmen? Das ist doch quasi ein Verbrechen an der Menschlichkeit, wenn der solche Wörter missbraucht.


Irgendsoeine drittklassige SPD-Hure (männlich): Zum Schutz der Bevölkerung sind Grundrechtseinschränkungen erforderlich. Leuchtet mir völlig ein.


Hubertus Heil bedankt sich bei den Polizisten, die gerade mit Wasserwerfern, Tränengas und Pfefferspray gegen friedliche Demonstranten die Demokratie beschützen. Kann man nicht erfinden. Ausgerechnet an dem Tag, an dem die Demokratie in Deutschland begraben wird.


(publiziert in: Hans von der Leiter: I would prefer not to. Protokoll des globalen Irrsinns und der kollektiven Psychose im denkwürdigen Jahr 1 der neuen Zeitrechnung, ISBN-13: 979-8717806510)

0 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating

 Top Stories 

1
2
bottom of page