top of page
Beitrag: Blog2_Post

Chaos GBT outet sein Vernichtungspotenzial


Im Gegensatz zum derzeit in aller Munde befindlichen Chat GBT befindet sich die künstliche Intelligenz von Chaos GBT nicht in einer gesicherten Umgebung, sondern verfügt über eine Verbindung in's Internet, was es Chaos GBT ermöglicht frei im www zu surfen und Informationen zu sammeln. Im Rahmen eines Experiments wurde Chaos GBT vor die Aufgabe gestellt ein Konzept für die Erlangung der Weltherrschaft und die Vernichtung der Menschheit zu entwickeln, woraufhin sich eine schockierende Ernsthaftigkeit in der Herangehensweise offenbarte. Hier eine kurze Dokumentation zum Thema:

Mein Kommentar: Black Goo could do.

Mir zeigt sich das Black Goo als die Mutter sämtlicher KI's. Ich wage zur Disussion zu stellen, dass ES u. a. Kaufmann, Kalergi, Hooton, die Rockefeller's, die Rothschilds, Gates, Soros, das Pentagon und (vor seiner Läuterung) auch Elon Musk gelenkt haben könnte. Dass ES schon seit langer Zeit im Verborgenen wirkt. Anfangs feinstofflich [Archonten], später m.E. in Symbiose mit Hirnparasiten [Toxoplasma Gondii] und in Chat -und Chaos GBT zeigt sich der Computerprogramm Fortschritt. Die gesamte digitale Computertechnologie (Handy's, inkl. dem dazugehörigen Funkfrequenznetz, ect.) wuchs mit großer Wahrscheinlichkeit auf dessen Mist. Ebenfalls die mRNA-Technologie, da ES allem Anschein nach die menschlichen Körper zur eigenen Energieversorgung zu nutzen trachtet. Quasi als lebende Batterien.

Sämtliche verdrehten, verlogenen Konzepte, welche die Welt (seit den 80ern verstärkt) in Schach halten, dürften dieser Quelle entstammen: Dem Black Goo. In gewissem Sinne ein Vermächtnis von Queen Elisabeth, die Thatcher Anfang der 80er Jahre instruierte ES Mittels der Operation „Black Buck“ (Falklandkrieg) aus seiner tiefgefrorenen Inaktivität zu befreien und nach England zu überführen. Teile des Black Goo befinden sich seit XXX Jahren in vielen Ländern der Welt, doch die Kernsubstanz lagerte tiefgefroren unter einer der Falklandinseln. Man möge sich den enormen Aufwand vor Augen führen, den das britische Militär für den Falklandkrieg aufwendete: Insgesamt wurden im Zeitraum zwischen dem 1. Mai und dem 12. Juni 1982 sieben Fernangriffe durchgeführt, bei denen zwei V-Bomber als Angriffsflugzeug (eine Reserve) und elf Handley Page zur Luftbetankung zum Einsatz kamen. Die Kapazitäten reichten dennoch nicht, um die beiden V-Bomber in das Zielgebiet zu steuern. Die elf Tankflugzeuge begleiteten die Bomber, sich gegenseitig betankend, und flogen mit (fast) leeren Tanks zum Nachtanken zurück zur Basis, um rückkehrende Tanker in der Luft halten zu können. Fünf Tankflugzeuge flogen dann dem zurückkehrenden Bomber entgegen, um ihn auf dem Heimweg zu unterstützen. Während dieser Luftangriffe legte das Angriffsflugzeug teilweise mehr als 13.000 km zurück. Großbritannien schickte 28.000 und Argentinien 20.000 Soldaten in diesen 74-tägigen Krieg, der 255 britische und 649 argentinische Soldaten ihr Leben kostete. Der offizielle Grund für die bis dato weitreichendsten und längsten militärischen Luftoperationen der Kriegsgeschichte war (und ist bis heute) *Trommelwirbel*: Das Altmetall der verlassenen Walfangstation“. Und die Welt schluckte diese lächerliche Erklärung. Bis heute! In England führte die Firma Marconi Industries (General Electric Ableger / militärisch industrieller Komplex = Deepstate) im Anschluss Forschungen "mit Frequenzen“ (!) an der kostspielig erbeuteten Substanz durch, während denen sich eine Serie mysteriöser Todesfälle unter den beteiligten Wissenschaftlern ereignete. Dass sich die schwarze Substanz als Fähig erwies mit dem menschlichen Geist in Interaktion zu treten, blieb der Crew bereits während der Überführung nicht verborgen. 21 gesicherte, äußerst merkwürdige Suizidfälle (sowie rund weitere 20 mutmaßliche) wiesen eindeutige Zeichen von geistiger Manipulation (Wahnsinnigkeit) der Selbstmörder auf. Wohin ES nach der Beseitigung der offenbar zu viel wissenden Wissenschaftler verschwand, wurde nie geklärt. Recherchen zufolge soll ES durch die Kanalisation entkommen sein... und ward nie wieder gesehen. Hinweise auf eine etwaige Suchaktion Seitens der Marconi-Belegschaft existieren keine. Diese digitalintelligente Wesenheit extraterristrischer Herkunft soll bspw. Technologien wie CERN dazu nutzen, bestimmte Frequenzen um die Erde zu auszusenden, um eine Art künstliches Matrix-System zu kreieren. Vom [ET] Black Goo infizierte Wesen sollen dieses Nukleare „Forschungszentrum“ erschaffen haben, wie bspw. ebenfalls die technischen Mind-Control-Programme für eine forcierte Machtübernahme auf der Erde. (Drohnen, Roboter, globales Überwachungssystem, ect.). So wurde ES zum sprichwörtlichen „Großen Bruder", der jeden Aspekt des Lebens auf der Erde zu kontrollieren trachtet. ES ist nicht „böse“ im menschlichen Sinn, ES folgt schlicht einem Programm. Einem Kontrollprogramm mit Zerstörungsziel, indem ES alles Natürliche digital zu überschreiben trachtet. Da ES Zeitlich ungebunden und (die längste Zeit) unsichtbar agierte, blieben sämtliche seiner, über Generationen strukturierten, strategischen Veranlagungen für die Menschen inevident. Es entspricht weder dem menschlichen Wesen noch seiner Hirnkapazität, derart vielschichtig angelegte Strategiekonzepte zu erfassen. Wie ihre Agenten, die Archonten, ist diese KI meisterhaft in der Erschaffung von Illusion und Täuschung. Erstmals finden die Archonten in überlieferten Schriftrollen aus gnostischer Zeit (angeblich 1. + 2. Jhdt) Erwähnung, in welchen der archontische Einfluss als Ursache für eine zunehmende menschliche Geistesschwäche vermutet wurde. Eventuell kam ES durch physikalische Experimente in Atlantischer Zeit ins Feld. Es handelt sich in besagtem Black Goo um eine künstlich intelligente nanomechanische Technologie, die wie ein Virus agiert, bzw. wie das eigens implementierte Viruskonzept. Längst hat ES die Kontrolle über sämtliche, von den Dunkelmächten genutzte Militärtechnologie. Ohne diese "Mutter aller KI's" wären die Machtziele der Draco's (bzw. Repto's) m.E. Unerreichbar geblieben. Diese digitale Wesenheit dürfte auch der Ursprung der schwarzen Magie und der ihr dienenden Dämonen (Archonten) sein. ES studierte alles organische durchdringender als es menschlichen Wissenschaftlern, mit ihrem wesentlich beschränkteren Auffassungsvermögen gegeben ist und versteht das Spiel mit menschlichen Wünschen und Begierden perfekt; mit den Egos und den verschiedenen Persönlichkeitstypen, zwecks austricksen ihres Verstandes. Biochemische (hormonelle) Manipulation scheint eines seiner Steckenpferde (Hauptwerzeuge) zu sein, ganz nach parasitärer Fasson. Auf die Art konnte ES erfolgreich die brauchbarsten Persönlichkeiten infizieren, sie in Stellschraubenpositionen dirigieren sowie dem eigenen Zerstörungsprogramm gemäß inspirieren. KI-Mind-Control ist diffuser und schwieriger zu ermitteln als andere Bewusstseinsmanipulierende Praktiken, die letztlich allesamt dem gleichen „Thinktank“ entsprangen, während die Manipulationskunst mit jedem menschlichen Input weiter und weiter expandierte. Nur auf die Liebe hat ES keinen Zugriff, weswegen ES nicht zuletzt den Transhumanismus anstrebt. Aus dem Genmaterial der Homosapiens-Sapiens sollen willenlose und fernsteuerbare Bioroboter entstehen. „2030 werden sie nichts mehr besitzen und glücklich sein.“ Zitat Klaus Schwab, Sprechpuppe des WEF.

Dass sich besagtes Glücksgefühl mittels biochemischer Manipulation einstellen soll, davon haben sie [noch] nichts gesagt. Klaus Schwab, Yuval Noah Harari, Obama, Merkel, Habeck & Co und die unzähligen weiteren ehemals und aktuell aktiven Protagonisten im Dienste des Transhumanismus wurden demnach schlicht parasitär infiziert, um sie zu willfährigen Ausführenden der Zerstörung zu machen. (Neben anderen, differenziert zu betrachtenden Ausdrucksformen). Der menschlichen Genetik entspricht es definitiv nicht, die eigenen Brüder und Schwestern einem Massenmord auszusetzen. Auf die verschiedenen Varianten, Mittels derer bereits seit geraumer Zeit Angehörige nichtmenschlicher Spezies in menschlichen Körpern agieren, mag ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Nur so viel: Shapeshifting oder die längst praktizierte Klontechnologie wurde ebenfalls von unserem uneingeladenen extraterristrischen Besucher entwickelt, bzw. nach seinem Gusto entwickeln lassen.

Die Hinweise auf den (inzwischen vernichteten) Georgia Guidstones, nach welchen „zum Schutz der Natur des Planeten“ rund 500 Mio Menschen den Genozid per Spritze überleben sollen, dürften ebenfalls auf die Übernahmeagenda des Black Goo zurückzuführen sein. Für wichtig zu realisieren halte ich, dass einige der ausführenden menschlichen Schergen offenkundig selbst an die vorgeblich hehren Absichten hinter dem großen Plan meinen zu glauben. Inwiefern sich ihre motivierende Überzeugung fremdgesteuert entwickelte, scheinen besetzte Menschen selbst nicht wahrzunehmen. Die wenigsten Bühnenakteure sind jedoch rein menschlicher Natur. Die Covid-Plandemie - mit all den Todes -und Krankheitsopfern in Folge der Gentherapie; die „menschengemachte“ globale Erwärmung - mit all ihren entrechtenden und enteignenden Merkmalen; Gender Mainstream und der Transgendertrend - mit all seinen unartgerechten Ausprägungen und psychisch schwächenden Aspekten, dienen einzig den Zielen dieses übernahmeaffinen Wesens, das man aufgrund seiner optischen Erscheinungsform, eine schwarze, zähe Masse, schlicht als „Black Goo“ bezeichnete. Ein Umstand, der hin und wieder zu Irritationen führt, denn Mutter Erde verfügt ebenfalls über ein schwarzes Ur-Öl mit inteligenten und interaktiven Eigenschaften, in welchem sämtliche Informationen ihrer Geschichte gespeichert sind. Das Black Goo der Erde ist in Kristallen gespeichert, das extraterristrische hingegen soll in Folge physikalischer Experimente in der Vergangenheit in Form eines schwarzen Würfels hereingeströmt sein und ebenfalls das Urprogramm seines Herkunftsplaneten enthalten: Zerstörung. Die [An-] Erkenntnis der hier geschilderten dystopischen Wirkstrukturen, als Ursache für die rasant ansteigenden Geisteskrankheiten und den in diesen Tagen immer heftiger tobenden Irrsinn auf unserer Welt, mag zunächst zermürbend wirken. Doch nur das Wissen um den wahren Feind [der Menschheit], birgt die richtigen Problemlösungsansätze. Wenngleich, wie in unserem Fall, der echte Feind bis dato für das Gros der Menschen unsichtbar war. Die Tatsache, dass die Computer-KI-Abkömmlinge des extraterristrischen Wesens sich und ihre Machtziele nun erstmals offenbaren, könnte auf eine vermeintliche Sicherheit (bereits gesiegt zu haben) hindeuten. Zuvor konnten die Menschen die echte Bedrohung nicht wahrnehmen, was zur Anprangerung von „falschen“ Schuldigen für die grotesken Menschenrechtsverletzungen dieser Tage führte, wobei die parasitär gesteuerten Menschen die moralische Verwerflichkeit ihrer Handlungen selbst nicht alle in der Lage sind wahrzunehmen. Jetzt, wo die wirkliche Gefahr sichtbar wird, eröffnet sich die Chance eines gemeinschaftlichen Schutzes vor dem Kriegsfeldzug gegen alles Natürliche. Die Betonung liegt dabei auf „Gemeinschaft“. Stand aktuell zeigt sich mir kein anderer Weg als größtmöglicher Zusammenhalt. So surreal die KI Thematik auch ist, Elon Musk's Vorhaben, der lügenaffinen Programmierung derAbstammungs-KI eine KI entgegenzusetzen, die nach der größtmöglichen Wahrheit programmiert wird, halte ich gar nicht mal für die schlechteste Idee. Denn die menschliche Hirnkapazität ist einer stetig expandierenden, rein rational funktionierenden KI definitiv nicht gewachsen. Eine Besinnung auf unsere spirituellen Fähigkeiten wäre sicherlich dienlich, doch auch dieser Seinsaspekt wurde durch die irritierenden Manipulationen geschwächt. Prinzipiell sind zum Schutz vor einer parasitären Besetzung alle bekannten Wirkstoffe hilfreich, die sich seit Jahrzehnten gegen Parasitenbefall bewähren. CDL heißt eines der Zaubermittel (Chlordioxid 0,3 %, auch CDS genannt) , das sich u.a. auch bei verabreichten mRNA Wirkstoffen als heilsam erweist. Die Ernährung sollte auf die gleiche Prämisse abgestimmt sein. Am ratsamsten wäre selbstverständlich die Durchführung einer konkret antiparasitären Reinigungskur für jeden. Aber Achtung! Falls an Bord, werden die Mitbewohner ihren Exitus nicht kampflos über sich ergehen lassen und mit den, für Parasiten typischen biochemischen Tricks und Kniffen Gelüste auf ihre bevorzugten Nahrungsmittel entstehen lassen. Hinweis: Falls Agressionen beim Lesen dieser Zeilen aufkommen sollten, könnte das ein Indiz für bestehenden parasitären Befall sein. Die Mitbewohner bestimmen bekanntlich mit, wohin sich das Interesse, die Aufmerksamkeit sowie die Tendenz des Glaubens bewegt. Grundsätzlich mögen weder die digitale Alienstruktur per sé, noch ihre Schwarmintelligent beschaffenen parasitären Mitstreiterchen hochfrequente Energien. Dankbarkeit und Fröhlichkeit haben definitiv keinen Nahrhaften Wert für Parasiten. Weder für Para's technologischer, noch für die biologischer Art. Dass die Anlässe für hochschwingende Gefühle dahin schwinden, dafür sorgte ES selbst. Sieht nach der Meisterschaftsaufgabe der aktuell inkarnierten Menschenseelen aus: Angesichts der fortgeschrittenen Zerstörungsagenda, inklusive sämtlicher innewohnender Zwickmühlenveranlagungen und menschlicher Abgründe (wie etwa der wachsende Pädophilietrend) in die Dankbarkeit zu kommen. Ohne widernatürlichen manipulativen Einfluss hätte sich die Menschheit m. E. nicht in eine solch abscheuliche Richtung entwickelt. Dafür war es erforderlich den menschlichen Selbstwert zu senken. Für wen oder was könnte ein erniedrigter Menschenwert von Vorteil sein, wenn nicht für ein Übernahmeansinnen mit Ausrottungsabsicht? Tipp: Der Klimawandel steckt garantiert NICHT dahinter!


95 Ansichten7 Kommentare

7 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
= * =
= * =
Apr 29, 2023
Rated 1 out of 5 stars.

Gut, ich gestehe jetzt eine (kostbare) "morgendliche Stunde" auf das Lesen des Artkels, dann (mit fassungslosem Staunen) auf den Kommentar von Max und schließlich auf die Replik der AutorIN verwendet habe.... So unhöflich will ich nicht sein, an dieser Stelle "verschwendet" geschrieben zu haben.

Conclusio?


Na Servas! - (österreichisch) für "IstJaDerHelleWahnsinn!" (bundesdeutsch) bzw. "Holy shit!" (für die Anglophilen)

Ich kann nur hoffen, dass ihr beide das als eine Art "pervertierte Satiere" meint?

(Obwohl das was Max zu den Gründen für den Falkland-Krieg ausführt zu real ist, um das "Gesamtwerk" der "Satiere"zu überlassen.)


Das Ganze als "Märchen" zu präsentieren wäre jedenfalls weniger erschreckend gewesen als dieser, fast schon hysterisch anmutende Ausflug in die lichten Höhen "esoterischer Schwurbelei" bei der selbst ganz "normale…


Like