top of page
Beitrag: Blog2_Post

4,6 Millionen für ausserfamiliäre Kinderbetreuung

Aktualisiert: 3. Jan. 2023

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden werden in Zukunft Direktzahlungen in der Höhe von total 4,6 Millionen Franken jährlich an Erziehungsberechtigte ausbezahlt, die ihren Nachwuchs in einer staatlich anerkannten Kindertagesstätte unterbringen. Wer seine Kinder zu Hause betreut, geht leer aus. So haben die Parteien im Kantonsrat für das neue Kinderbetreuungsgesetz abgestimmt:



35 Ansichten3 Kommentare

3 commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
Max Weiss
Max Weiss
11 oct. 2022

Traurig. Es scheint fast, als ob man Familien bewusst zerstören will und die Kinder möglichst früh dem allmächtigen Staat übergeben. Im Totalitarismus sind Bindungen ausser zum Staat unerwünscht. Was war das Argument? Allein erziehende Mütter zu entlasten?

J'aime
Max Weiss
Max Weiss
01 nov. 2022
En réponse à

Die meisten überlegen sich auch gar nicht, wieso auf einmal beide arbeiten müssen, ausser sie gehören zu den besser Verdienenden.

J'aime

 Top Stories 

1
2
bottom of page